Wissenschaftzug der MPG
von Thomas Heine

Ausstellungszug "Expedition Zukunft"

Der Wissenschaftzug “Expedition Zukunft” der Max-Planck-Gesellschaft machte in 63 Städten Deutschlands Station. Die mobile Wissenschaftsausstellung begeisterte Tausende von Gästen mit interaktive Exponaten, multimedialen Installationen, einem Mitmach-Labor, Filmen, Bilder und vielen Hintergrundinformationen. Im OP der Zukunft wird gezeigt, wie künftig etwa am Herzen minimal invasiv operiert wird. So muss beim Einführen einer neuen Herzklappe über einen Katheter der Brustkorb nicht mehr geöffnet werden – ein kleiner Schnitt unter der Brust reicht.

Mit dem Ausstellungszug "Expedition Zukunft" sollten Besuchern und speziell jungen Menschen im Jahr 2009 ein Überblick darüber vermittelt werden, welche Wissensgebiete sich heute weltweit besonders dynamisch und viel versprechend entwickeln und wie diese in den kommenden zwei Jahrzehnten unser Leben beeinflussen.

Wissenschaft und Technologie spielen in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland eine ganz besondere Rolle. Erst recht, wenn in der Zukunft viele Naturressourcen der Erde zur Neige gehen und nicht mehr den Bedarf einer wachsenden Weltbevölkerung befriedigen können. Das betrifft nicht nur Erdöl, Erdgas, Nahrungsmittel oder Trinkwasser, sondern auch Erze, Salze für Düngemittel oder medizinisch relevante Naturstoffe.

Die "Expedition Zukunft" entführt ihre Besucher in die Welt von morgen, informiert vorausschauend über Themen und Entwicklungen, die gerade erst im Entstehen sind. Es geht also nicht darum, bereits vorhandenes Wissen besser zu erläutern oder bestimmte Technologien zu rechtfertigen. Es geht um Entwicklungstrends und -möglichkeiten, die sich erst andeuten und denen wir uns stellen müssen. Die Zukunft wird heute gestaltet

Der Wissenschaftzug “Expedition Zukunft” der Max-Planck-Gesellschaft machte in 63 Städten Deutschlands Station. Die mobile Wissenschaftsausstellung begeisterte Tausende von Gästen mit interaktive Exponaten, multimedialen Installationen, einem Mitmach-Labor, Filmen, Bilder und vielen Hintergrundinformationen.

Im Auftrag der MPG war IMAGO GmbH verantwortlich für das Marketing des Wissenschaftszuges.

Zurück